Beobachtungen zu: Konservative “Spiegelreflexe”

Wer ist eigentlich dieser Burkini? In Deutschland und Europa schwelt ein kultureller Konflikt über die Modegewohnheiten von Frauen, der – mal wieder – im Kontext von weiblicher Selbstbestimmung diskutiert wird. Trotz unterschiedlicher Position in der Debatte lassen einige Parallelen tief blicken.

Es ist durchaus bemerkenswert wie menschliche Verhaltensformen sich unabhängig von religiösen/kulturellen Hintergründen ähneln. Auf Facebook lässt sich das wunderschön beobachten, weil sich hier eine Reihe an Personen öffentlich ausagieren (können).

Der konservative Abendländer: Hat Angst vor einem muslimischen Kulturimperialismus. Verweist auf die Bewahrung seiner eigenen Identität. Burkini ist der Untergang des Abendlandes, denn er verkörpert die Unterdrückung der Frau und muss daher verboten werden. Man(n) schweigt aber zur Selbstbestimmung, wenn diese selbstbestimmte Kleiderordnung durch repressive Eingriffe eingeschränkt wird.

Der religiös-konservative Morgenländer: Hat Angst vor einem westlichen Kulturimperialismus. Verweist auf die Bewahrung seiner eigenen Identität, wozu auch der Burkini (vorangehend: Hijab & Co.) gehört/gehören. Verbote sind repressiv. Schweigt allerdings gern regelmäßig, wenn diese Kleiderordnung durch Repression erzwungen wird.

Da bekommt der Begriff “Spiegelreflex” eine ganz neue Bedeutung.

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s